Bilderrahmen - Bilder, Kunst und Accessoires perfekt inszeniert

 

 

Gute Fotografen fallen auch nicht vom Himmel, sondern müssen ihr Handwerk von der Pike auf erlernen. Die Ausbildung zum richtigen Fotografen dauert drei Jahre und wenn man sich danach nicht nur mit Pass- und Bewerbungsfotos beschäftigen möchte, muss vielseitig und offen für neue Ideen sein. Kurz gefasst. Natürlich kann man Fotografie auch studieren aber die klassische Lehre bei einem guten Fotografen hat durchaus Vorteile.

Im Rahmen einer Pro-7-Reportage besucht Comedian Simon Gosejohann ein Fotostudio und eine Fotografin, die junge Menschen das Fotografie-Handwerk näher bringt und richtig ausbildet. Okay, sehr viel davon zeigt das Video nicht. Aber immerhin ist es lustig anzusehen und beweist, das man zum Fotografieren eben nicht nur eine gute Portion Talent braucht, sondern auch die Technik beherrschen muss.

Ähnliche Beiträge:

  1. Bilderrahmen brauchen Bilder
  2. Zu Valentin: Du und ich glücklich und schön gerahmt. Galerie-Fotorahmen haben jetzt Hochkonjunktur.
  3. Einladung zur Contemporary Art Ruhr 08
  4. Das kleine 1×1 des Rechts am Bild der eigenen Sache
  5. Zubehör für die Studioblitzanlage


Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.